Christine Kok training - Achtsamkeit - coaching
Christine Kok        training - Achtsamkeit - coaching

Für Unternehmen

„Nur der Tag bricht an, für den wir wach sind.“ THOREAU

 

Was bringt das Achtsamkeitstraining für Unternehmen?

Das wertvollste Gut jedes Unternehmens sind die Menschen darin. Menschen, die einen Sinn in ihrer Arbeit sehen, der über den des Broterwerbs hinausgeht, Menschen, die ein tiefes Verständnis für ihr Arbeitsfeld mitbringen, die motiviert sind, kontinuierlich dazu zu lernen, die ihre Handlungsmöglichkeiten kennen und erkennen. Das sind die Menschen, die ein Unternehmen braucht, um im Wettbewerb mit den innovativsten Ideen und Knowhow zu überzeugen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Arbeitsumfeld zu bieten, in dem sie diese Leistungen erbringen können, ist daher heute die Hauptaufgabe eines auf die Zukunft ausgerichteten, verantwortungsvollen Personalmanagements. Eine Möglichkeit, kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Unternehmen zu erhalten sowie für neue gut Ausgebildete ein attraktiver Arbeitgeber zu sein, ist es, hier Weiterbildungsangebote bereitzustellen, die den Fokus auf ein gesundes und zufriedenes Leben und Arbeiten legen:

 

Ressourcenfocusing und Achtsamkeitstraining sind zwei Bausteine, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vielfältig unterstützen können: durch die Entwicklung von Gelassenheit und Resilienz (psychischer Widerstandskraft in Krisenzeiten), von achtsamem, engagierten Umgang mit Kundinnen und Kundenen innerhalb und außerhalb des Unternehmens, von Kreativität, Entscheidungsfreude und –fähigkeit sowie nicht zuletzt von einer Work-Life Balance, die gesund erhält und innere Stärke gibt.

 

Bisher wirksam eingesetzt als Stressbewältigungsinstrument, bewährt sich das Achtsamkeitstraining kombiniert mit den Konzepten der Positiven Psychologie und Ressourcenorientierung immer mehr auch im unternehmerischen Kontext. Als Training im Rahmen von Workshops oder regelmäßigen Weiterbildungseinheiten kann es zur Entwicklung von Mitarbeitenden und Teams eingesetzt werden, um damit, wie CHADE-MENG TAN, Google-Ingenieur der ersten Stunde und Achtsamkeitslehrer, es ausdrückt, „gelassener, kreativer und erfolgreicher zu sein“ (TAN 2012: „Search Inside Yourself“).

 

Viele Firmen nutzen so wie Google auch in Deutschland bereits achtsamkeitsbasierte Angebote für ihre Mitarbeitenenden. So sagt z.B. Peter Bostelmann, SAP, dass sein Unternehmen inzwischen mit entsprechenden Trainings mehr als 7500 Mitarbeitende erreicht habe, 5000 Mitarbeitende stehen dabei auf der Warteliste. "Wir beobachten bei den Kursteilnehmern geringere Fehlzeiten, eine höhere Zufriedenheit und mehr Engagement bei gleichzeitig weniger empfundenem Stress," berichtet Bostelmann.  "Die Kurse sind freiwillig, (...) die Kollegen berichten von einem gestärkten Selbstbewusstsein und sehen häufig klarer, wie sie sich weiterentwickeln wollen." (aus: Interview Moment by Moment 04/18)

 

Übrigens:

Seit dem 1. Januar 2009 fördert Bundesregierung Betriebliches Gesundheitsmanagement mit Steuervorteilen für die Betriebe! „500 Euro kann ein Unternehmen pro Mitarbeiter und pro Jahr seither lohnsteuerfrei für Maßnahmen der Gesundheitsförderung investieren.“ Lesen Sie mehr auf dieser Seite:

https://www.bgm-bkk.de/bgm-basics/artikel/steuerliche-vorteile-durch-bgm/

 

 

 

Wie kann ein Achtsamkeitstraining in Unternehmen aussehen?

Die Achtsamkeitsmeditation trägt dazu bei, die Selbstwahrnehmung der Mitarbeiter zu verbessern sowie mentale Gewohnheiten zu entwickeln, die gut tun, gesund erhalten und psychisch stärken, um mit den vielfältigen Anforderungen des Berufs- und Privatlebens besser umgehen zu können. Abgestimmt auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens entwickeln wir für Sie ein Achtsamkeitstraining, das die Erkenntnisse der wissenschaftlichen Meditationsforschung und der Positiven Psychologie verbindet.

Neben dem Erlernen der Achtsamkeitsmeditation als Mittel zur Stressbewältigung ist es das Ziel dieser Art des Trainings, eigene Ressourcen  neu zu entdecken und zielgerichtet einzusetzen, um gelassener, konzentrierter, kreativer und letztendlich zufriedener und erfolgreicher zu leben und zu arbeiten.

 

 

Welche Formate bieten sich an?

Mögliche Formate, die Sie für Ihre Organisation und Ihre Zielgruppe zu den Themen Achtsamkeitstraining und Ressourcenfocusing auswählen können, sind:

  • Tagesworkshops zu den Themen Achtsamkeitsmeditation und Ressourcenaktivierung
  • Impulsvorträge und Workshops im Rahmen einer Gesundheitsinitiative des Unternehmens (mögliche Dauer: zw. 1 und 4 Stunden)
  • Kursangebote von 6 x 1 ½ h bis hin zum 8-wöchigen Achtsamkeitskurs nach Prof. Jon Kabat-Zinn (Mindfulness based Stress Reduction)
  • Auszeit!: einen Tag, um im Team zusammenzukommen, Meditation zu erlernen, achtsame Kommunikation zu üben, Entspannungsübungen mit nach Hause zu nehmen. Auf Wunsch auch kombinierbar mit weiteren Themen wie Zufriedenheit, Werte und Kreativität.
  • Tag der Achtsamkeit: einen Tag zur Praxis der Meditation für Anfänger und Praktizierende mit angeleiteten Meditationsübungen sowie Zeiten in Stille

 

__________________________________________________________________________________

 

 

Zum Weiterlesen:

Einige interessante Artikel bzw. Quellen zu Achtsamkeit in Unternehmen und der Zukunft der Personalpolitik:

 

Achtsamkeit: Was ist der Nutzen? (aus: Guardian Professional, GILL CROSSLAND-THACKRAY)

Die Autorin führt hier aus, warum Achtsamkeitstraining in Unternehmen sinnvoll sein kann und welche Erwartungen Personalverantwortliche an ein Achtsamkeitstraining haben können.

 

 

 

Warum könnte es wichtig sein, eine wertschätzende Kommunikation und einen achtsamen Umgang im Unternehmen zu pflegen?

 

Die überraschende Arbeitskräftekrise 2030 und wie wir jetzt mit der Lösung beginnen können (TED Talk Rainer Strack, BCG, 2014)

Rainer Strack, Personalexperte der Boston Consulting Group, führt in diesem Vortrag aus, dass wir schon jetzt an einem Wendepunkt in der Personalpolitik stehen. In nicht einmal 3 Jahren werden Unternehmen ernsthafte Probleme haben, junge, gut ausgebildete Mitarbeitende zu finden.

Das Denken in den Chefetagen muss sich infolge dessen jetzt wandeln von einer Sichtweise, die Personal als weiteren Kostenfaktor neben Maschinen und Verbrauch wahrnimmt, hin zu einem Verständnis von Mitarbeitenden als wertvollste Ressource und Vermögen, welche das Unternehmen auszeichnen und seinen Wert ausmachen. Eine konsequente Personalpolitik muss infolgedessen ausgerichtet sein auf eine Unternehmenskultur der Wertschätzung und des Beziehungsaufbaus.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christine Kok 2014 training - Achtsamkeit - coaching MBSR Niederrhein: Düsseldorf - Neuss - Krefeld - Mönchengladbach